Hypnosetherapie gegen Schmerzen?

By: | Tags: | Comments: 0 | November 1st, 2017

Ja, denn jeder Schmerz ist ein Kommunikationsangebot des Unterbewusstseins (UB), das uns über den Körper etwas mitteilen möchte – dass wir uns mehr
ausruhen sollten, weniger Stress, weniger Arbeit – es gibt verschiedene Gründe hierfür. Oder das UB möchte uns über den Schmerz darauf aufmerksam machen, dass wir so nicht „weitergehen“ können, das dies der falsche Weg ist.
Wir nehmen den Schmerz wahr, ignorieren ihn aber meistens, dann kommt der Schmerz häufiger – wir bagatellisieren ihn oder bekämpfen ihn als Feind und setzen Medikamente dagegen.

Für einige Zeit hilft das vielleicht. Das UB aber merkt, dass wir das Warnsignal nicht verstanden haben und verstärkt sein Kommunikationsangebot – also den
Schmerz – so lange, bis wir ihn wirklich wahrnehmen, bis wir ihn nicht mehr ignorieren können und damit beginnt die lange Zeit der Arztbesuche, der schulmedizinischen Therapien, die ausschließlich Symptome behandeln. Auf der Suche nach Alternativen finden viele Schmerzpatienten auch den Weg zur Hypnosetherapie.
In der medizinischen Hypnosetherapie wird im Trancezustand (das ist kein Schlaf und man ist auch nicht willenlos!) nach der Ursache für den Schmerz gesucht. Das UB wird gefragt, was es uns mit dem Schmerz mitteilen will – was ist der Grund? Und genau hier setzt die Schmerztherapie der med. Hypnose an: nicht die Symptome werden behandelt, sondern die Ursache wird verändert,
aufgelöst und mit einem neuen Programm überschrieben.
Automatisch wird auch das Schmerzgedächtnis überschrieben, neu programmiert. Stellen Sie sich Hypnose einmal wie die Tastatur eines Computers vor und dann stellen Sie sich vor, man könnte ein Gerät an den Menschen anschließen und eingeben, was im Inneren geschehen soll. Oft ist der menschliche Körper einfach überfordert mit all den Aufgaben, die er lösen soll. Dann ist es Zeit, dem Unterbewusstsein »eine kleine E-Mail« zu schreiben, um es darauf aufmerksam zu machen, dass ihm noch andere Lösungs-möglichkeiten als Schmerzen zur Verfügung stehen und ihm übermitteln, wie es diese am besten nutzen kann und eine ganze, teilweise hochkomplexe Reaktionskette beginnt.
Mit Hilfe der Hypnose kann man im Schmerzgedächtnis etwas „verändern“. Das geschieht mit Suggestionen. Eine wirkungsvolle Hypnosesuggestion, die dem
UB suggeriert, dass Schmerzen als Kommunikationsangebot an den Körper nicht mehr notwendig sind, hebt damit den Grund für Schmerzen auf. Das UB wird mit Hilfe der Hypnosetherapie an seine Fähigkeiten erinnert und dann darum gebeten, sie einzusetzen.

Es ist verblüffend, was sich durch Hypnosetherapie alles erreichen lässt – eine kleine Hypnosesuggestion, die sinngemäß sagt „Bitte heile doch diese Wunde“
kann schon bewirken, dass sich eine lange Zeit offene Wunde endlich schließt.

Heidi Haller & Team
Hypnose- und Psychotherapiepraxis
medizinische Hypnosetherapie
Trauma- u. Schmerztherapie

Klosterstr. 2 a
31655 Stadthagen

Tel. 0 57 21 / 9 37 53 83

post@hypnosis-institut.de
www.hypnosis-institut.de
www.heidihaller.de